Myopiekontrolle mit Brillengläsern

Das Sehvermögen spielt bei Kindern eine grosse Rolle

Spielen, lernen, lesen, entdecken, die Welt sehen. Wir sind überzeugt, dass sich gutes Sehvermögen entscheidend auf unsere Lebensqualität auswirkt. Und wir sind überzeugt, dass ein gutes Sehvermögen die Entwicklung unserer Kinder entscheidend beeinflusst.

Wussten Sie, dass mehr als 80 %  beim Lernen Ihres Kindes über das Sehen erfolgt?

Gutes Sehen ist wichtig für den Lernerfolg, trägt aber auch dazu bei, dass sich Kinder mit anderen wohlfühlen und sich im Schulalltag und im Umgang mit Freunden und Familie entfalten können.

STELLEST™ Brillengläser – für eine unbeschwerte Zukunft

Die Kurzsichtigkeit nimmt rasant zu!

Heutzutage verbringen unsere Kinder mehr Zeit im sitzen und sind an das Sehen in der Nähe gewöhnt. Vor allem, weil sie mehr Zeit mit Tätigkeiten verbringen die auf kurze Distanzen erfolgen, als beim Spielen im Freien (wofür das Sehen in die Ferne erforderlich ist). Daher sind sie noch stärker und früher von der Kurzsichtigkeit betroffen. Immer mehr Kinder werden schon früh kurzsichtig, wodurch sich die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass sich eine starke Kurzsichtigkeit entwickelt und schwere Sehbeeinträchtigungen die Folge sind.

Mit dem Stellest Brillenglas können wie uns jetzt dafür entscheiden, dem fortschreiten der Kurzsichtigkeit entgegenzuwirken!

Kurzsichtigkeit nicht nur korrigieren, sondern auch kontrollieren

Wenn dieses Wachstum nicht zum Stillstand kommt, spricht man von einem Fortschreiten der Kurzsichtigkeit. Heutzutage tragen die meisten kurzsichtigen Kinder Standard-Brillengläser. Diese Brillengläser korrigieren die Kurzsichtigkeit und ermöglichen es Kindern, klar zu sehen. Ihre Kurzsichtigkeit nimmt jedoch weiter zu. Somit kann die Kurzsichtigkeit bei Kindern mit zunehmendem Alter fortschreiten, so dass stärkere Brillenrezepte erforderlich werden. Je grösser die Korrektion wird, desto mehr sind sie auf ihre Brillengläser angewiesen. Das bedeutet auch, dass das Risiko von starker Kurzsichtigkeit und grösseren Komplikationen zunimmt. Die Kinder sehen zwar klar, können später aber an starker Kurzsichtigkeit leiden.

Ergebnisse der Stellest-Studie

Die klinische Studie wurde in der Augenklinik der Medizinischen Universität Wenzhou in China durchgeführt. Dort wurden 151 Kinder aus den ersten beiden Jahren der Studie auf Brillengläser Stellest umgestellt, zudem wurde eine neue Gruppe von 56 Kindern bestimmt, welche Einstärken-Brillengläser trugen.

Die wichtigsten Ergebnissen der klinischen Studie zu Stellest sind demnach:

Die Stellest-Brillengläser reduzierten im Durchschnitt über drei Jahre mehr als eine Dioptrie an Kurzsichtigkeit und erbrachten damit den schlüssigen Beweis, dass sie auch im dritten Jahr noch wirksam sind, um das Fortschreiten der Myopie bei Kindern zu verlangsamen (1).

Die Ergebnisse bestätigten den signifikant positiven Einfluss der Tragedauer auf die Wirksamkeit der Myopie-Kontrolle.

Bei Kindern, die die Stellest-Brillengläser ganztägig trugen, wurde eine deutlich verbesserte Wirkung der Myopie-Kontrolle festgestellt.

Die Ergebnisse hätten ausserdem bestätigt, dass Stellest nicht nur bei jüngeren Kindern wirksam sind, sondern auch bei älteren Kindern das Fortschreiten der Myopie und das axiale Längenwachstum der Augen verlangsamen.

 

Quellenhinweise:

 

(1) Verglichen mit SVL (0-24 Monate) + SVL2 (24-30 Monate) Progression. SVL2 war die neue Kontrollgruppe von 56 Kindern, die speziell für das 3. Jahr rekrutiert und mit Einstärkengläsern versorgt wurden.

Augentreff Schneider AG Optiker

Kirchgasse 10

5600 Lenzburg

 

T: 062 891 66 10

 

M: info@augentreff.ch

ÖFFNUNGSZEITEN:

 

Dienstag        08:00 - 12:00  |  13:30 - 18:30 Uhr

Mittwoch       08:00 - 12:00  |  13:30 - 18:30 Uhr

Donnerstag   08:00 - 12:00  |  13:30 - 18:30 Uhr

Freitag            08:00 - 12:00  |  13:30 - 18:30 Uhr

Samstag        09:00 - 16:00 Uhr


Unsere Dienstleistungen